Parteispenden Watch 2009

Die TAZ hat ein geniales Instrument zur Überwachung aller Parteispenden ins Internet gestellt.

„Fast 148 Millionen Euro Spenden erhielten alle Bundestagsparteien im Jahr 2009. Nur von einem Bruchteil der Spender veröffentlichten sie die Namen. Denn alle Spenden bis 9.999 Euro sind laut Parteiengesetz nicht veröffentlichungspflichtig.

Nutzen Sie die Anwendung, um beispielsweise zu sehen, wer in Ihrer Gegend oder Ihrem Wahlkreis welche Partei finanziell unterstützt hat.

Oder wenn Sie sehen wollen, welche Unternehmen der CDU mehr als 100.000 Euro gespendet haben, dann gehen Sie wie folgt vor: Wählen Sie unter “Parteien” die CDU aus, dann unter “Spender” Unternehmen und unter “Spenden in Euro” die entsprechende Summe. Auf der Karte erscheinen jetzt schwarze Kreise, die Sie direkt anklicken können, um den jeweiligen Spender zu erfahren.“

Parteispenden Watch 2009 TAZ

Es lohnt sich absolut, mit dieser Spendenkarte für 2009 ein wenig zu experimentieren.

Probieren Sie zum Beispiel einmal aus, welche Firmen die Linke per Parteispende bedenken, oder welche Parteien in welcher Größenordung finanziert werden, oder wer aus Ihrer Umgebung wen finanziert.

Oder auch, welche Bedeutung die SPD noch bei Firmenspendern hat – zum Beispiel im Vergleich zur FDP.

Oder auch, in welcher Höhe die Deutsche Bank welche Partei bedenkt.

Oder Sie suchen einmal nach der Parteispende aus der Schweiz für die CDU, und schauen sich danach diese Geschichte an:

Carstensen und ein Gönner

Ihre Ergebnisse und Schlussfolgerungen sollten Sie transparent machen – das geht bei der TAZ hier:

Parteispendenwatch - Kommentare