Politisches Kabarett - Dreikönigstreffen

Manche Politikerreden sind besser als jedes politisches Kabarett – so auch die Rede von Dirk Niebel beim diesjährigen Dreikönigstreffen der FTP

Zur Einführung – es geht um diesen Mann hier:

Das war 2009, der Mann lügt also nicht, was er für bewiesen hält.

Nun kommen wir zur Rede von Dirk Niebel MdB Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, gehalten beim Dreikönigstreffen der FDP am 06. Januar 2012 in Stuttgart

„…Warum redet eigentlich niemand in Deutschland darüber, wieso hier täglich bessere Chancen durch gute Regierung geschaffen werden?

Kein Land der Welt steht wirtschaftlich und sozial im Moment besser da als Deutschland! Das fällt doch nicht vom Himmel! Das ist Ergebnis von viel harter Arbeit.

Deutschland geht es nicht zufällig mal gut, sondern weil Liberale hier mitregieren!
Das müssen wir endlich laut sagen in einem Land, das seine Jammertäler – wie schon Schopenhauer wusste – stets bestens kennt, seine Zukunftschancen aber bestenfalls mal irgendwo im Nebel vermutet.

Wir Deutschen haben zurzeit die wohl stärkste Volkswirtschaft Europas und der Welt – doch nicht trotz FDP und Rösler, sondern weil es die FDP und Rösler in dieser Regierung gibt!

Wir Deutschen sind laut BBC zurzeit das beliebteste Volk der Erde – doch nicht trotz FDP und Guido Westerwelle als Außenminister, sondern weil es die FDP und Westerwelle in dieser Regierung gibt!

160 von 200 Ländern dieser Erde haben die größten Zukunftsprobleme wegen mangelnder Rechtssicherheit, und ich kann nur sagen: Wie gut, dass wir Sabine Leutheusser-Schnarrenberger als Justizministerin haben, die Deutschlands Rechtsstaat und die Bürgerrechte hütet.

Krankheit ist weltweit die größte Geißel der Menschheit.
Millionen Kinder sterben nach wie vor auf dieser Erde an eigentlich heilbaren Krankheiten, und jemand wie Daniel Bahr löst bei uns in Deutschland selbst das Problem Demenzkranker über 80-Jähriger.

Deutschland ging es noch nie zuvor in unserer Geschichte so gut wie heute: die Einzigen, die das nicht wissen, sind die Deutschen! Und das es uns so gut geht hat viel mit guter Regierung zu tun, mit uns, mit unserer FDP. Und deshalb sage ich: Wenn uns der Wind auch noch so sehr ins Gesicht bläst! Wir drehen uns nicht weg, wir stellen uns! Wir schauen endlich wieder nach vorn.

… Wir sind die Kraft für mehr Freiheit, mehr soziale Marktwirtschaft, mehr Fleiß und mehr Leistungsgerechtigkeit. Lassen Sie uns gemeinsam dafür kämpfen.
Für unsere FDP, für unser Deutschland!“

Quelle und Original

Pelzig und Priol in „Neues aus der Anstalt“ hätten das wohl kaum besser hinbekommen, betrachtet man diese Rede als politisches Kabarett, was angesichts von 2% Umfragewerten für die FDP vielleicht der Versuch ist, kabarettistisch oder aus Mitleid neue Wählerstimmen zu gewinnen.

Angesichts der politischen Realitäten der FDP von 2009 bis 2012 liegt allerdings auch eine Einweisung in selbige Anstalt nahe:

Bei schizophrenen Psychosen handelt es sich um eine ganze Gruppe neuropsychiatrischer Störungen mit teils recht unterschiedlichen Kennzeichen. Dazu zählen Sinnestäuschungen, Wahnvorstellungen und ein gestörtes Ich-Erleben, bei dem die Betroffenen die Grenze zwischen Selbst und Umwelt nicht mehr klar ziehen können. Diese Krankheitsanzeichen treten häufig schubweise auf und lassen sich medikamentös verhältnismäßig gut in den Griff bekommen.

Erinnert sei, diese Wahrnehmungstörungen betreffend, noch einmal an die Fastenpredigt vom Nockherberg 2010 – hier der die FDP betreffende Teil:

Nachtrag 10.01.2012

Eine andere Art politisches Kabarett wird von den inzwischen bedeutungslosen “Ichlingen im Gelbhemd” zur Zeit zur Selbstversorgung aufgeführt. Report München:

“Die Liberalen stehen unter Druck. Unabhängige Beobachter sprechen von höchst ungewöhnlichen Stellenbesetzungen in FDP-geführten Bundesministerien. Kann das sein? Report Münschen stieß in der Hauptstadt auf interessante Zusammenhänge, die eines gemeinsam haben: ein Geschmäckle.”

Ichlingsversorgung