Schöne neue Cloud

Es gibt kaum einen Internetanbieter, der uns nicht mit seiner schönen neuen Cloud umwirbt – nicht mehr lokal auf unseren Geräten, sondern online auf den jeweiligen Unternehmensservern sollen wir unsere Daten speichern. Wir haben dann den Vorteil, dass wir unsere Daten überall und unabhängig vom Gerät abrufen können – soweit die Werbung!

Microsoft sperrt unangekündigt Nutzer-Konten

„Das hat seine Schattenseiten. So durchsucht Microsoft die Daten der Nutzer und sperrt bei AGB-Verstößen eiskalt aus.“

„Microsofts Kundenservice erklärte die Sperre auf Nachfrage eines Nutzers mit einem Verstoß gegen AGB: Er habe in seinem SkyDrive-Ordner Inhalte gespeichert, die gegen Nutzungsrichtlinien verstoßen. Ein Blick in die AGB zeigt: Microsoft behält sich vor, jederzeit unangekündigt zu sperren, wenn Nutzer unerwünschte Dateien hochladen – dazu zählen neben Daten, die gegen “geltende regionale und nationale Gesetze” verstoßen, auch simple “vollständige oder teilweise Nacktaufnahmen von Menschen…

Dabei ist völlig unerheblich, ob die Daten als öffentliche Ordner online freigegeben, oder nur zur privaten Nutzung gespeichert sind. So kann selbst eine private Oben-Ohne-Aufnahme mit dem Windows-Smartphone im Zweifelsfall zum Sperrgrund werden. Wer die Dienste nutzt, muss vorher per AGB zustimmen, dass Microsoft die Online-Datensätze “innerhalb des Services verwendet” – dazu scheint auch die Durchsuchung nach unerwünschten Inhalten zu zählen….

Microsoft schloss jedoch nicht aus, dass zum Durchsuchen der Nutzerdaten auch automatische Programme, sogenannte Crawler, verwendet werden. Auch ob die Sperrung tatsächlich auch bei Inhalten erfolgt, die die Nutzer nur zur eigenen privaten Nutzung und nicht öffentlich online abgelegt haben, konnte Microsoft noch nicht klären….

Verbraucherschützer warnen deswegen die Nutzer davor, ihre Dateien ausschließlich und ohne eigene Sicherung auf der lokalen Festplatte in der Cloud abzuspeichern.“

Microsoft sperrt Konten

Dem Rat der Verbraucherschützer kann man sich nur anschließen, wessen Hirn also noch nicht vollständig umwölkt ist, sollte somit vor dieser Form der freiwilligen privaten Datenaufgabe geschützt sein.

Schöne neue Welt

„Schöne neue Welt (engl. Brave New World) ist ein 1932 erschienener dystopischer Roman von Aldous Huxley, der eine Gesellschaft beschreibt, in der „Stabilität, Frieden und Freiheit“ gewährleistet scheinen.

Mittels physischer Manipulationen der Embryonen und Föten sowie der anschließenden mentalen Indoktrinierung der Kleinkinder werden die Menschen gemäß der jeweiligen gesellschaftlichen Kasten geprägt, denen sie angehören sollen und die von Alpha-Plus (für Führungspositionen) bis zu Epsilon-Minus (für einfachste Tätigkeiten) reichen.

Allen Kasten gemeinsam ist die Konditionierung auf eine permanente Befriedigung durch Konsum, Sex und die Droge Soma, die den Mitgliedern dieser Gesellschaft das Bedürfnis zum kritischen Denken und Hinterfragen ihrer Weltordnung nimmt. Die Regierung jener Welt bilden Kontrolleure, Alpha-Plus-Menschen, die von der Bevölkerung wie Idole verehrt werden.“

Schöne neue Welt - Wikipedia

Erkennen sie die Parallelen?