Der große Euro Schwindel - wie der ganze Irrsinn begann

Die ARD Doku “Der große Euro Schwindel – wie der ganze Irrsinn begann” zeichnet den Verlauf des Eurobeitritts Griechenlands nach, der mit Irrsinn treffend bezeichnet wurde.

Das Video auf you tube wurde wie folgt kommentiert:

„Von Tattergreisen mit gesicherten üppigen Diäten und Pensionen, wurde ein blühendes Land, dessen Währung D-MARK hieß und sehr stabil war, wo Made in Germany ein weltweiter Begriff von Qualität war mit diesem Teuro völlig ruiniert und dessen Einwohner und Steuerzahler wurden nicht mal dazu befragt, dazu will man uns jetzt sogar für alle Schulden völlig fremder EU Länder mit haften lassen…“

Joschka Fischers Intention zur Euroeinführung ist belegbar wie folgt dokumentiert:

“Der Fraktionsvorsitzende der Grünen erinnerte jedoch daran, dass die Einbindung Deutschlands in die “Interessen der Europäischen Union in Zukunft die Vorrausetzung des Erfolges jeder demokratischer Politik in Deutschland” sei. Der Euro sei vor diesem Hintergrund vor allem ein “politisches Projekt”.”

Vielleicht ist dieses vermeintliche Zitat von Joschka Fischer also die Leitschnur der Eurokrise:

“Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu “Ungleichgewichten” führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden — Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.”

Ob er es gesagt hat oder nicht – inhaltlich erfüllt sich jedenfalls die Vorhersage vollständig! Das politische Projekt ist gelungen.

Nachtrag:

Wirtschaftsentwicklung Krisenländer

Das Infoportal belegt einmal wieder grafisch unbestechlich die Fakten der ARD-Reportage – die Krisenländer sind nun in ihrer Wirtschaftsentwicklung bald wieder da angelangt, wo der Euro eingeführt wurde.

Quelle und Original

Der Irrsinnskreis schließt sich also bald – für die deutsche Wirtschaft ebenso.

“Im demokratischen Staat muß sich jede Macht öffentlicher Kontrolle fügen. Das Interesse der Gesamtheit muß über dem Einzelinteresse stehen. In der vom Gewinn- und Machtstreben bestimmten Wirtschaft und Gesellschaft sind Demokratie, soziale Sicherheit und freie Persönlichkeit gefährdet. – Godesberger Programm 1959