Wortfetisch Demokratie

“Die heute praktizierte Form der Demokratie ist zunehmend ein Synonym für den Prozeß des Stimmenkaufs und für das Schmieren und Belohnen von unlauteren Sonderinteressen, ein Auktionssystem, in dem alle paar Jahre die Macht der Gesetzgebung denen anvertraut wird, die ihren Gefolgsleuten die größten Sondervorteile versprechen, ein durch das Erpressungs- und Korruptionssystem der Politik hervorgebrachtes System mit einer einzigen allmächtigen Versammlung, mit dem Wortfetisch Demokratie belegt.” Friedrich von Hayek

Wortfetisch Demokratie

„Mit ihrer Stimmenmehrheit haben Union und FDP einen Antrag zur Komplettoffenlegung von Nebeneinkünften abgelehnt. Die Oppositionsparteien stimmten geschlossen dafür.“

Quelle und Original

Wortfetisch Demokratie

„Die Bundesrepublik Deutschland lässt ihre Altkanzler nicht hängen. Allein Gerhard Schröder darf sieben Dienstfahrzeuge nutzen. Insgesamt belaufen sich die Kosten für die Altkanzler-Flotte offenbar auf 1,3 Millionen Euro.“

Quelle und Original

Vergleichen Sie dazu:

Rot-Grün macht Kasse

„Ziel sozialdemokratischer Wirtschaftspolitik ist stetig wachsender Wohlstand und eine gerechte Beteiligung aller am Ertrag der Volkswirtschaft, ein Leben in Freiheit ohne unwürdige Abhängigkeit und ohne Ausbeutung.“ Godesberger Programm 1959

Nachtrag:

Wortfetisch Demokratie

Panorama hatte schon 2002 die Frage gestellt – “Wem gehört Deutschland?”. Der Beitrag lohnt sich auch heute noch anzuschauen!