30 Jahre grüne Illusion

Die ARD hat mit der Story im Ersten – Geliebte Gegner – ein schönes Portrait der Grünen geschaffen.

„Die Grünen sind jetzt bürgerlich, heißt es, sie sind in der Mitte angekommen, sie haben ein geklärtes Verhältnis zur Macht….

Die Dokumentation „Geliebte Gegner“ erzählt von der unerfüllten Sehnsucht der Grünen nach Wahrhaftigkeit in der Politik. „Geliebte Gegner“ erzählt, wie aus Ideen Politik wird und wie sich dabei die Perspektiven verändern. Ein Film über die Psychologie der Macht.“

Geliebte Gegner

Die Gegenüberstellung einstiger Ideale mit den Aussagen verschlissener grüner Macht-Politiker von heute gibt sehr schön die Realität der Partei wieder.

Die Grünen sind angekommen – die Reportage ist noch milde zu den Grünen.

“Machtgeier”

Wenn man sich die Menschen Roth, Fischer, Schily oder Tritin heute anschaut, so kann man eigentlich eher Mitleid empfinden, für eine Generation des Protestes, die nichts, aber auch auch gar nichts von ihren ehemaligen Idealen in eine Zukunft zu tragen wußte. Alle Wahrhaftigkeit ist mit einer Entscheidung zur Macht abgegeben worden, alles was handelnd vermeindlich entschieden wurde, erweist sich in der Geschichte als reiner Zweckkompromiss und zudem mit Wissen um Fakten als Handeln wider besseren Wissens – alle vier tun mir somit heute in ihrer gesteuerten Wahrnehmung eher leid.

Christoph Lütgert und sein Team belegten schon 2011 mit der Reportage – Rot –Grün macht Kasse – was uns Horst Kasner, Vater der amtierenden Bundeskanzlerin Angela Merkel angekündigt hat:

“Wir bemerken nun, wie sich die etablierten Parteien den Staat zur Beute gemacht haben, und daß der Staat zum Selbstbedienungsladen für Politiker geworden ist. In der bequemen Proporzdemokratie wird der Klüngel zum System. Man schanzt sich wechselseitig Vorteile zu.”

Und Klebe-Claudia geht inzwischen wohl vollkommen an jeder Realität vorbei. Vielleicht liegt das an den Bonbons, mit denen man sie beworfen hat.

Schon vor drei Jahren schrieb der Parteienforscher Franz Walter pointiert:

“Die Grünen von 2009 sind so, wie die Grünen 1983 die CDU beschrieben haben: furchtbare Bürger, elitär, selbstgefällig.”