Artikel im Jahr 2016

Alles, was gesagt werden musste, ist im Jahr 2015 und hier gesagt!

Freie Presse

Dr. Wolfgang Herles-ZDF - Anweisung von Oben

Die Idee eines gemeinsamen Europas ist tot – die Grenzen sind geschlossen, die Gründe für die Völkerwanderung aus US-dominiertem Mord und Terror in den wirtschaftlichen Interessensgebieten des Westens nach Europa unbeantwortet. Die Bundesrepublik Deutschland nimmt zum zweiten Mal in ihrer jungen Geschichte fremdbestimmt an einem völkerrechtswidrigen Angriffskrieg teil. Der kapitalistische Westen im Showdown ist bereits vom sozialistischen China abhängig, und braucht ausländische Märkte, weil er die eigenen zerstört, die Armut in Europa war nie größer, als dieses Jahr. Das propagierte Reich des Bösen ist nun Russland, dessen Präsident Putin “ein Krimineller”, der russische Staat ein “verbrecherisches Regime”. Die „Dark Ages“ in Europa beginnen, Siegermacht ist eine superreiche Offshore-Elite der reichsten ein Prozent weltweit.

Die wohl renommierteste Zeitung der Welt – die New York Times – kommentiert zum Jahresanfang – “Deutschland am Abgrund – Merkel muss weg.”

“Wenn Sie glauben, dass eine alternde, säkulare und weitgehend homogene Gesellschaft eine Zuwanderung von solcher Größe und mit einem solchen Ausmaß an kulturellen Unterschieden friedlich auffängt, dann haben Sie eine große Zukunft als Sprecher der derzeitigen deutschen Regierung”, spricht Kolumnist Ross Douthat die Leser an – “und Sie sind außerdem ein Narr”.

Die Amuse-Gueule unserer „Spaßgesellschaft“ und ihrer „Schwarmgeister“ sowie der grünen Gutmenschen sind in Köln und Hamburg bereits zu Sylvester gereicht, für die Hauptgänge sitzen die durch das „Om der großen Vorsitzenden der Narren“ Sedierten, mit Papphütchen und Lätzchen aus dem Ein-Euro-China-Laden garniert „twitternd und whatsappend“ im Kollektiv auf Autopilot als grausame Idioten am Tisch, um mit dem ersten Gang feststellen zu müssen, dass Pegida, im Gegensatz zu den um Hoffnung und Perspektiven betrogenen Menschen, die bereits durch westlich gesteuerten Terror und Bomben alles verloren haben, einfach nur ein lahmer Kaninchenzüchterverein war.

Es ist angerichtet – frohes neues Jahr!

2007 - aus den Banlieues in Frankreich - der kommende Aufstand

Klare Analyse aus Norwegen:

Der Kampf der Kulturen hat begonnen!

Es gibt wohl zum Jahresanfang nirgendwo in Europa mehr idiotische und Schwarmgeist bestimmte Narren, als in der deutschen Presse und der deutschen Politik.

Maulkörbe für Zivilcourage

Das hier sollte unsere Zukunft werden, 2035! Die im Beitrag nachfolgende psychiatrische Behandlung empfehle ich dann gerne den Protagonisten, dies gilt insbesondere auch für unsere Berliner Präsidialdemokratie mit Kanzlerin und Bundespräsident, mit leider bisher unbehandeltem, freiheitsverwirrten Osttrauma!

Ich plädiere aber abweichend zum Beitrag dafür – Kanzlerin und Bundespräsidenten nicht gänzlich für die Zukunft wegzusperren, sondern bitte um den Versuch, beide trotz ihrer US-amerikanischen Hörigkeit noch in eine hoffentlich künftig politisch unabhängige BRD zu integrieren! Eben in eine BRD ohne Nato, ohne Waffenexporte, ohne Angriffskriege, mit sozialer Gerechtigkeit und Hilfe für die Bedürftigen!

Yes – we can!!!

Sei du selber der Wandel, den du sehen willst.

Nachtrag:

Das bulgarische Fernsehen klärt auf – Strukturen der organisierten Bettelei in einer “globalen Welt der Hilflosigkeit” – hier Schweden.

Gypsy beggar gangs in Sweden – part 1

Gypsy beggar gangs in Sweden – part 2

Würde Altkanzler Helmut Schmidt heute AfD wählen?

Twitternd und Whatsappend im Schwarmgeist unserer Unfähigkeit gefangen, Realitäten noch wahrhaftig bemessen und bewerten zu können, sind wir politisch geleitet längst die armen Idioten, die widerstandslos bereit sind, jeden Schwachsinn der „Globalen Welt“ sogar noch mit einem weiteren Notgroschen und einer “Willkommenskultur” aus Empathie zu finanzieren.

Kulturelle Werte, soziale Verantwortung, Wehrhaftigkeit für unsere gesellschaftlichen Ideale, ja sogar die Grundstruktur einer sozialdemokratischen Gesellschaft, sind längst bereitwillig einer Realität geopfert, die sich selbst George Orwell in seiner Beschreibung eines totalitären Präventions- und Überwachungsstaates nicht vorzustellen vermochte.

Lieber Michel, lieber Emil, – Du bist nun da, wohin Du Dich hast bereitwillig treiben lassen. Du hast Dich nicht gewehrt, und hast somit auch keinen Grund mehr, zu jammern!

Der kulturelle Tod Europas kann bereits 2017 unumkehrbar werden

Narr in Verzweiflung

Ach! Was ich schrieb auf Tisch und Wand
mit Narrenherz und Narrenhand,
das sollte Tisch und Wand mir zieren? …

Doch ihr sagt: “Narrenhände schmieren – und Tisch und Wand soll man purgieren,
bis auch die letzte Spur verschwand!”

Erlaubt! Ich lege Hand mit an -,
ich lernte Schwamm und Besen führen,
als Kritiker, als Wassermann.

Doch, wenn die Arbeit abgetan,
säh gern ich euch, ihr Überweisen,
mit Weisheit Tisch und Wand besch…“

Friedrich Wilhelm Nietzsche – Die fröhliche Wissenschaft

Im Sinnes des Schwarmgeistes – Bist Du schon ein Hund?

"Diesel" im „Anti-Terror-Einsatz“

Wenn UN-Urteile nicht ins westliche Bild passen

Internationales Recht darf eben nicht zuungunsten westlicher Machtinteressen ausgelegt werden, wo käme man da hin? Was also tun – übertreiben, pathologisieren, delegitimieren, alles im Sinne eines Staatsterroismus.

„Wie ist es möglich, dass sich Weltmächte derartig über das internationale Recht und über internationale Organisationen hinwegsetzen. Organisationen, die sie selbst mit aufgebaut haben.“

Westliche Machtinteressen

Der Subtext der Eliten:

„Liebe Bevölkerungen, im Grunde seid ihr Untertanen, doch im Zuge der Aufklärung entspricht es dem Usus, dass ihr euch Souverän nennen, und uns als in eurem Dienste stehend betrachten dürft. Wenn wir dann zu Weilen gegen andere Bevölkerungen, deren Einzelmitglieder eurer Lebenssituation eigentlich viel näher sind als wir es der euren jemals sein werden, etwas rabiater vorgehen, um dann plündernde Tyrannen oder neoliberale Marionetten an deren Spitze zu hieven, dann schaut am besten nicht hin, so könnt ihr besser schlafen. Arbeitet stattdessen schön fleißig, und passt aufeinander auf, dass auch jeder euresgleichen genügend Arbeitseifer an den Tag legt. Ihr solltet schließlich etwas zu tun haben, das möglichst jede Faser von euch in Anspruch nimmt, damit ihr nicht auf die Idee kommt, genauer in unsere Angelegenheiten hineinzuschauen. Wenn ihr daher mal ein wenig Spielraum habt, nutzt diesen, um euch neue Wohnungseinrichtungen und Autos zu kaufen! Um die wesentlichen Dinge der Welt kümmern wir uns nämlich, sie gehen euch nur insofern etwas an, als dass ihr nachplappern dürft, was wir euch in den Mund legen. Wenn jemand über Demokratiemangel klagt, dann erwidert einfach: >>Ich darf doch wählen!<<. Wenn euch jemand mit Reden von Überwachung zu beunruhigen versucht, dann sagt einfach: >>Ich habe nichts zu verbergen!<<. Wenn jemand von Armut spricht, dann sagt: >>Hier muss niemand hungern.<< Spricht jemand von schamlosem Reichtum, dann erinnert euch, was wir euch über die Leistungsgesellschaft beigebracht haben. Habt ihr den Wunsch nach mehr Anerkennung, dann kauft euch Schmuck oder schmückt euch mit dem einen oder anderen zusätzlichen akademischen Grad. Ihr seht, für jeden Geschmack und jedes Gemüt, haben wir etwas Passendes vorgesehen. Geht Kegeln, ins Kino, in den Trachtenverein oder legt euch Meerschweinchen zu, aber um Himmels Willen, fragt nicht, warum die Vermögensverteilung so schief ist, was und wer dafür verantwortlich war und ist, fragt nicht, welche Industriellen ihr Vermögen auf Leichenbergen machten, fragt nicht, wo wir überall foltern lassen, fragt nicht, warum ihr marktkonform zu sein habt und weshalb trotz überbordenden Reichtums viele tausend Kinder jeden Tag weltweit durch Armut sterben…

Und liebe Untertanen, noch etwas: wenn einige Journalisten nun, durch die Enthüllungen der letzten Zeit in ihren bürgerlichen Idealen über unser Verhalten zu schimpfen beginnen, dann nehmt es mit einem Schulterzucken zur Kenntnis und wendet euch wieder anderen Dingen zu. Ihr habt uns gewählt, zumindest einige von uns, und wir machen das schon! Auch die Journalisten werden bald wieder brav sein und euch weniger zu beunruhigen versuchen (zumindest in jenen Fragen, in denen sie euch nicht zu beunruhigen haben). Denn eigentlich unterhalten wir ja gute Beziehungen mit ihnen, so dass wir besonders im letzten Jahrzehnt wirklich innovative Ideen, erinnert euch etwa an die Agenda 2010, dank medialer Unterstützung an euren grundlegenden Interessen vorbei realisieren konnten. Sie haben euch bisher recht zuverlässig in unserem Sinne Freund- und Feindbilder geliefert, die für euch leicht zu verinnerlichen sind. Das wird auch weiterhin so sein, habt keine Sorge!

Und nun noch für diejenigen unter euch, denen unser bisheriges Angebot nichts ist und die sich lieber kritisch betätigen wollen: Solange eure Nachbarn, Freunde und Kollegen uns zusagen, dass sie sich dazu hergeben, jene Mehrheit zu bilden, gegen die ihr stets eine verschwindend geringe Minderheit seid, solange sie also, wenn sie zur Wahl gehen, ihre Stimme für uns mit kalkulierbarer Sicherheit abgeben, solange sie wohlwollend eure Aktivitäten belächeln, sich in ihrer Lebensrealität jedoch nicht bedeutsam von euch beeinflussen lassen, solange dürft ihr weitermachen mit euren drolligen Demobesuchen, mit den vor Fakten berstenden Anklageschriften, mit den unbequemen Fragen auf Diskussionsveranstaltungen, die wir uns vorbehalten, nicht zu beantworten. Auch ihr erhaltet so eure Rolle in unserem Stück: ihr seid die Pluralitätskasper, deren Existenz den anderen zugleich Beweis genug dafür ist, dass unsere Erzählung von der Demokratie keine Farce ist, wie ihr es stets beklagt. Und wenn euch dann ab und an mal ein Wasserwerfer von der Straße spült, Polizeikräfte ihr Gewaltmonopol etwas kreativer ausüben oder eure Wertüberzeugungen nicht so recht arbeitsmarktkonform sind, dann verübelt es uns nicht, wir sind schließlich nur Charaktermasken!“

Quelle und Original

Zum Tode von Roger Willemsen – Angriff auf die Demokratie

Die Eliten und das „Pack“.

Joachim Gauck in Sebnitz – Jubel & massiver Protest

Ich will

Ein Neuanfang- Demokratie in Europa Bewegung – Ziel 2025!

„Euro-Hartgeld einschmelzen, Blech walzen! Daraus eine Rakete bauen. Als Antriebsstoff für die Boosterraketen das kleingeschredderte Papiergeld mit Benzin vermischt einbringen! In diese Rakete setzen wir: Berlin, Brüssel und den Kriegsnobelpreisträger von Übersee rein – und lift Dock ab in die nächste Galaxie geschossen! Somit haben wir mehrere Probleme los: Euro, korrupte, verlogene Politiker, und das wichtigste, was wir haben werden, ist – Frieden !!!!!“

2025

Die Strategie “Kleiner Waffenschein” boomt!

Politisches Bekenntnis

Die “Guten” im Westen – die “Schlechten” im Osten.

Masken der Revolution – Die Ukraine

“Gute” Bomben, “schlechte” Bomben

Russische Bomben? Schlecht! Westliche Bomben? Gut!

Aus 2015 – ungehörte Warnungen – Michael Gorbatschow über Putin, die Deutschen und Amerika

Die neue Weltordung aus amerikanischer Sicht – kurz und knapp.

Die neue Weltordnung aus “hebräisch orientierter” Sicht – religiös begründet und religiös beantwortet.

Empire Files: Abby Martin interviewt US-Regierungsberater Wilkerson – “Das Schiff ist am Sinken”

Der ehemalige US Army Colonel und früheren Sicherheitsberater der Reagan-Regierung Lawrence Wilkerson spricht als nun ehemaliger Regierungsbeamter offen über die Korruption innerhalb der politischen Elite und deckt auf, wie Wirtschaftsinteressen die US-Außenpolitik bestimmen. Wilkerson gewährt einen seltenen Insider-Blick auf die Hintergründe US-amerikanischer Kriege, die Manipulation durch Geheimdienste und die Verflechtung der Rüstungsindustrie mit politischen Interessen. Den US-Imperialismus sieht er zum Scheitern verurteilt.

Hagen Rether über die “Drecksamerikaner”